Über 800 Unterstützungserklärungen wurden am Mittwoch, den 4.5.  gemeinsam mit dem Initiativantrag für eine Volksbefragung zur Erhaltung des Hainburger Grates am Pfaffenberg an Bürgemeister Karl Kindl und Umweltstadträtin Sissy Staffenberger,  stellvertretend für den Hainburger Gemeinderat, übergeben. 

Die BI-Pfaffenberg dankt  allen Unterzeichnern sehr herzlich für die Untertützungsbekundung.  Die zahlreichen Unterschriften zeigen, dass die Erhaltung der Schutzzone am Hainburger Pfaffenberg der gesamten Hainburger Bevölkerung ein wichtiges Anliegen ist. Wir möchten uns besonders bei allen Helfern bedanken, die uns sehr engagiert beim Sammeln der Unterschriften geholfen haben. 

Eine der 800 Unterschriften wurde  von einem sehr prominenten Hainburger geleistet.  Univ.Prof. Dr. Bernd LÖTSCH hat es sich nicht nehmen lassen, im Rahmen der Eröffnung des neu restaurierten Hainburger Wasserturms die Bürgerinitiative Pfaffenberg mit seiner Unterschrift zu unterstützen. 

Der Hainburger Gemeinderat wird nun den Initiativantrag prüfen und in der nächsten Gemeinderatssitzung  über die Ausschreibung einer Volksbefragung oder die Ablehnung des Initiativantrages entscheiden. Unabhängig von dieser Entscheidung sollten die über 800 Unterstützungsunterschriften ein starkes Argument sein, sich für dieses Anliegen der Hainburger einzusetzen und eine für die Bevölkerung positive Lösung (Erhaltung des Hainburger Grates) zu finden. 


Bereits 2004 hat sich der damalige Hainburger Bürgermeister Holcik klar und deutlich für die Einhaltung der Vereinbarung aus dem Jahre 1981 und damit für die volle Erhaltung des Hainburger Grates am Pfaffenberg ausgesprochen. Die derzeitigen Gemeindevertreter stehen nun vor der schwierigen Aufgabe, den Hainburger Lebensraum gegen das wirtschaftliche Profitstreben eines von weit her agierenden mexikanischen Konzernes zu schützen. Umso wichtiger ist es daher, dass die Stadtgemeinde Hainburg dieses Thema nun konsequent angeht und umgehend einer Lösung zuführt! Denn es ist nun endgültig Fünf vor Zwölf  für die Schutzzone am Pfaffenberg! 

ZUR INFO: Bei einer Bürgerbefragung soll die  Bevölkerung zur Erhaltung der 1981 zwischen Steinbruchbetreiber und Stadgemeinde Hainburg vereinbarten Schutzzone am Pfaffenberg befragt werden. Laut dem aktuellen Abbauvorhaben des Steinbruchbetreibers CEMEX-Hollitzer wird diese Schutzzone nämlich ignoriert. Mit Ihrer Unterstützung bestärken Sie die Stadgemeinde, die Erhaltung des Hainburger Grates am Pfaffenberg gemäß Vereinbarung 1981 nach 30 Jahren endlich einzufordern und erforderlichenfalls auch vor Ablauf der Verjährungsfrist (26.August 2011) einzuklagen.

Sie können uns auch jetzt noch unterstützen. Drucken Sie dazu untenstehende Unterschriftenliste aus und ermutigen Sie soviele Hainburger wie möglich die Unterstützungserklärung zu unterzeichnen. Geben Sie das Blatt mit den Unterschriften an eine der folgenden Adressen ab bzw. werfen Sie es in den Briefkasten:

REICHEL Adolf HUBERTUSGASSE 15 2410 HAINBURG/Donau
PUTZ Karl SCHANZSTRASSE 6 2410 HAINBURG/Donau
Optiker HOLKOVIC WIENERSTRASSE 8 2410 HAINBURG/Donau

P.S.: Natürlich ist auch jedes Blatt mit einer einzelnen Unterschrift immer willkommen!

Bitte beachten Sie, dass nach §16b der NÖ Gemeindeordnung nur Unterschriften von Personen gültig sind, die auch zur Hainburger Gemeinderatswahl  wahlberechtigt sind.

                                                                                            Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung

                                                                                                             Bürgerinitiative Pfaffenberg


Unterschriftenliste zum Ausdrucken